Familientherapie

Systemische Familientherapie

Familientherapie wird (noch) nicht von den Krankenkassen übernommen.
Sie ist sozusagen eine „igel“-Leistung.

Eine familientherapeutische Sitzung geht in der Regel über eineinhalb Zeitstunden.
Sinnvollerweise erscheinen hierzu alle Mitglieder der Kernfamilie.
Meist ist ein Mitglied der Familie besonders belastet mit einer Symptomatik.
Der Gedanke ist aber, daß die betroffene Person als Symptomträger fungiert für einen Konflikt in den mehr oder weniger Alle verwickelt sind.